Aufgrund von Covid-19 finden alle Leistungen bis auf Weiteres online statt. Danke für Ihr Verständnis und bleiben Sie mit Ihren Liebsten daheim =^..^=

Was braucht meine Katze alles? 🐈

Created with Sketch.

Die Grundausstattung meiner Katze

Es ist wunderschön, wenn eine, am besten zwei, Katzen ins neue zu Hause einziehen. Jedoch fragen sich einige Katzenbesitzerinnen, was eigentlich zur Grundausstattung einer Katze gehört. Oft steht man vor Fragen wie Was braucht meine Katzen für ein harmonisches Miteinander? Wieviel kostet eine Grundausstattung und worauf muss ich beim Kauf achten? Und genau das, möchte ich dir in diesem Beitrag näher bringen. Viel Spaß!

Das Katzenstarter-Kit

Wenn bei dir noch keine Katze gelebt hat, muss erstmal die Anschaffungskosten bedeckt sein. Katzen sind, wie oben schon erwähnt, keine Dekoartikel, die einfach nebenher leben, sondern Lebewesen, die Abwechslung im Alltag erleben möchten. Das gilt es auch bei der Grundausstattung zu beachten.

Dazu zählt Folgendes:

  • Trink- und Fressnäpfe aus Keramik – 15€
  • Katzenfutter – 35-50€/pro Katze
  • Katzenleckerchen – 5-10€
  • Mehrere große Katzenklos und einer Schaufel – 25-35€
  • Katzenstreu – 15 -25€
  • Kuschelplätze – 0-30€
  • Ein großer Kratzbaum mit Liegeflächen und langen, dicken Stämmen – 100-150€
  • 1 Transportbox pro Tier – 25€
  • Spielzeug – 15-50€ (je nachdem welches Spielzeug favorisiert wird)
Trink- und Fressnäpfe

Das was in keinem Katzenhaushalt fehlen darf sind ausreichende Näpfe. Am besten du kaufst keine Plastikschalen (der Natur und deinem Tier zu Liebe) und gibst ein paar Euro mehr für einen hochwertigen Keramiknapf aus. Katzen bevorzugen flache Näpfe, die für die gut zugänglich sind. Alternativ kann deine Katze – wenn es dir persönlich nichts ausmacht – aus einem kleinen Untertassen fressen. Katzen sind sehr saubere Tiere, daher solltest du Näpfe regelmässig waschen.

Tipp: Viele Katzen mögen den chemischen Geruch des Geschirrspülmittels überhaupt nicht. Daher solltest du sie mit heißem Wasser ausspülen oder ohne einem Geschirrspültab in die Spülmaschine legen.

Katzenfutter

Eine ausgewogene Ernährung ist das A und O für eine gesunde und somit zufriedene Katze. Katzen sind reine Carnivoren, also Fleischfresser. In der Natur ernähren sich unser kleinen Raubtiere hauptsächlich von kleinen Nagetieren, gelegentlich Vögel oder sogar Eidechsen. Aus diesem Grund sollte der Fleischanteil des Katzenfutters auch sehr hoch sein. Die natürlichste Ernährung ist das BARFen (Biologische artgerechte Rohfütterung). Dabei wird – wie der Name schon sagt – die eigene Katze mit rohen Muskelfleisch, Innereien, Knochen, etc. gefüttert. Aber auch hochwertiges Nassfutter wird von Katzen gut angenommen, dabei ist es von großer Bedeutung möglichst verschiedene Marken zu verfüttern. Von einer Trockenfütterung ist eher abzusehen, da solch eine Ernährungsform nur Nachteile mit sich bringt.

Katzenleckerchen

Auch bei normalen Katzenleckerchen sollte auf die Qualität des Futters geachtet werden. Es gibt zahlreiche Leckerchen in Form von Schlecksnacks, gefriergetrockneten Leckerchen, Paste oder getrocknetes Fleisch.

Katzentoiletten

Die richtigen Katzentoiletten und Standorte für die eigene Katze ist aus verhaltesnpsychologischer Sicht enorm wichtig, auch menschlicher Sicht oft etwas schwierig. Wer jedoch den Fokus auf ein korrektes Klomanagement setzt vermindert auch das Risiko für Verhaltensprobleme. Dazu zählt zum Beispiel, dass pro Katze 1 Katzenklo + 1 zusätzliches im Haushalt an verschiedenen Standorten platziert ist. Bei 2 Katzen wären das also 3 Toiletten. Katzen sind äußerst saubere Tiere, die ihren Kot und Urin gerne trennen. Zudem sind offene Toiletten immer besser als geschlossene Haubenklos!

Katzenstreu

Auch das passende Katzenstreu für die Katze zu finden gehört zum richtigen Toilettenmanagement. Dabei soll bedacht werden, dass parfümiertes Streu alles andere als artgerecht ist. Ich empfehle immer Streu, dass geruchlos, klumpend und sehr feinkörnig ist.

Kuschelplätze

Natürlich muss deine Katze auch eine Möglichkeit zum Schlafen und Dösen haben. Katzen schlafen zwischen 12 und 16 Stunden am Tag und das an verschiedenen Plätzen. Dabei sollten immer die Vorlieben der eigenen Katze berücksichtigt werden. Während einige Katzen lieber kleine Höhlen, oder sogar Kleiderschränke bevorzugen, finden die anderen Kuscheldecken oder sogar Heizungsliegen ganz toll.

Kratzmöglichekeiten

Das Wetzen der Krallen ist ein natürliches Bedürfnis deiner Katze. Es dient unter anderem dazu diese bestimmte Stelle zu markieren, also zur Kommunikation. Auch drückt deine Katze Aufregung und Freude mit dem Kratzen auf dem Kratzbaum aus – vielleicht hast du das schon mal vor dem Spielen oder beim Heimkommen bemerkt. Verschiedene Kratzmöglichkeiten, in vertikaler und horizontaler Form, sind also ein wichtiger Bestandteil in der Umgebung deiner Katze. Wer möchte, dass Sofas, Stühle oder Betten verschont bleiben, der sollte seiner Katze hochwertige Kratzstationen in der Wohnung verteilt, schaffen.

Transportbox

Transportboxen sind nicht nur ein wichtiger Rückzugsort, sonder auch ganz essentiell zum – wie der Name schon verrät – transportieren. Ich empfehle gerne Boxen, die sich leicht öffnen lassen und geschlossen sind. Leider sehen viele Katzen die Transportbox als großen Feind an. Das liegt meist daran, dass die meisten Katzen mit Gewalt in die Box gestopft werden und dann ausschließlich negative Erlebnisse macht Das muss jedoch gar nicht sein. Mit dem richtigen, einfühlsamen und positiv gestaltetem Training kann jede ängstlche Katze freiwillig in die Box einsteigen. Wenn auch du Probleme hast, kannst du dich gerne bei mir melden!

Spielzeug
Beschäftigung für Katzen

Jede Katze, egal ob alt oder jung, spielt total gerne. Denn im Gegensatz zu anderen Tieren ändert sich das Bedürfnis zu Spielen bei Katzen auch im höheren Alter nicht. Das Spielzeug für deine Katze sollte am besten so beuteähnlich wie möglich sein. Leider wird dies von Spielzeughersteller oft nicht beachtet, und das Spielzeug demnach eher für den Menschen produziert wird. Spielzeug sollte, wie alles im Katzenhaushalt, hochwertig, natürlich und fair produziert sein. Ein Spielzeug, dass sich leicht zerlegen lässt, stell eine große Gefahr für deine Katze dar!

 

 

Ich hoffe, dass dir dieser Blogartikel gefallen hat und wünsche dir viel Spaß mit deinen Katzen!

Liebe Grüße, Anika mit Alexis, Cassiel und Freddie-Mercury =^..^=